Das Drama um unsere Kinder spitzt sich zu

Die Medien gehen über mit Berichten über zunehmende psychische Störungen schon bei Volksschülern und die Expertenrufe nach mehr ausgebildeten BetreuerInnen werden immer lauter. Und nichts passiert….
Ein kleines Clipping der OÖ Nachrichten aus den vergangenen beiden Tagen gibt ein gutes, wenn auch trauriges Spotlight auf die Realität. Wann endlich nehmen Gesellschaft und Politik dieses Thema ernst und setzen auf Prävention und Aufklärung?!

„Studie: Kinderbekommen ihr erstes Handy immer früher“, (OÖN, 26.6.2018, Seiten 1, 17 und 19)
http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/40-Prozent-der-Sechs-bis-Zehnjaehrigen-haben-ein-Handy;art16,2933185

„Psychische Störungen unserer Kinder nehmen zu“ (OÖN, 27.6.2018, Seite 17
Sehr lesenswert. Kinder-Lobbyist Michael Merl skizziert eine dramatische und traurige Realität in der Kinderpsychiatrie.
http://www.nachrichten.at/nachrichten/gesundheit/Psychische-Stoerungen-unserer-Kinder-nehmen-zu;art114,2935241

„Blick aufs Handy stört die Eltern-Kind-Beziehung“ (OÖN, 27.6.2018, Seute 2 Beilage Gesundheit)
http://www.nachrichten.at/nachrichten/gesundheit/Blick-aufs-Handy-stoert-Eltern-Kind-Beziehung;art114,2933112

Schreiben Sie ein Kommentar, oder trackback von Ihrer eigenen Seite.

Schreiben Sie ein Kommentar