Roland Düringer unterstützt die Kinder-Lobby

Eine tolle Nachricht: der österreichische Kabarettist und Schauspieler Roland Düringer hat vor kurzem die Kinder-Lobby und ihre Anliegen kennengelernt und spontan beschlossen, uns zu unterstützen. 

Im aktuellen Programm: „ICH-Ein Leben“ geht Düringer schonungslos mit den Zivilisations“errungenschaften“ der Menschen und den daraus resultierenden Problemen ins Gericht. Auch das, was Kinder im Rahmen der Erziehung oft mitmachen müssen, um vermeintlich fit für „the big rat-race“ namens Leben zu werden, ist Teil des grandiosen Programms.

Anlass für Kinder-Lobby-Gründerin Eveline Doll, nach einer Vorstellung das Gespräch mit Roland Düringer zu suchen und ihm ein Kärtchen der Kinder-Lobby zuzustecken. Schon am nächsten Tag meldete sich der Ausnahmekünstler, um seine Mithilfe und Unterstützung zuzusagen!

Düringer wird die Anliegen und Inhalte der Kinder-Lobby via Facebook unterstützen und auch sonst als Testimonial bei passenden Gelegenheiten auf uns hinweisen. Nach dem Motto: je mehr Menschen unsere Anliegen kennen und unterstützen, desto mehr Druck auf Politik und Entscheidungsträger ist möglich.

FB-Statement Roland Düringer:

“Liebe Mitstreiter. Jetzt wo es für uns alle nach und nach enger wird und sich das Hamsterrad immer schneller dreht, befinden sich viele auf der Suche nach den Schuldigen. ….. Schuldige gibts immer und überall, doch lassen wir diese heute einmal beiseite. Die Unschuldigen muss man nicht suchen, die stehen vor uns. Die wahren Verlierer schauen uns mit großen fragenden Augen an. Unsere Kinder. Genauso wie wir unsere Eigenverantwortung aus Bequemlichkeit und Sicherheit abgegeben haben, überlassen wir auch unsere Kinder gerne den Institutionen. Dort erfahren die Abgegebenen schon bald, was es heißt, mit Druck und dem daraus resultierendem Leid umzugehen. Ihr Schrei nach Aufmerksamkeit bleibt ungehört, sogar abgestraft. Unsere Kinder haben zu funktionieren, weil wir ja auch zu funktionieren haben. Auf ihre Frage nach dem Warum , haben wir selten eine Antwort und wenn, dann bestenfalls eine Schlechte: eine Lüge, etwas Nachgeplappertes. Zufrieden sind wir erst wenn unsere Kinder auch zu Nachplappereren geworden sind und keine intelligenten Fragen mehr stellen. Kinder haben keine Lobby. Oder doch? Wem unsere Kinder am Herzen liegen möge doch einen Blick auf kinder-lobby.at werfen und wenn es beliebt Mitglied werden. Ich bin dabei. Einen schönen Sommer. Roland.”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.