So fördert man die Kreativität von Kindern

Ohne Kreativität geht gar nichts. In jeder Lebenslage wird kreatives Denken benötigt. Ob im Berufsleben oder bei kleinsten Kleinigkeiten im Alltag, kreative Lösungen braucht jeder in den unterschiedlichsten Lebenslagen. Bei Kreativität geht es nicht nur darum, tolle Bilder malen zu können oder etwas Schönes zu basteln, es geht vielmehr darum, verschiedenste Aufgaben in allen Lebenslagen lösen zu können und durch die Vorstellungskraft neue Lösungswege zu kreieren. Deshalb ist es unerlässlich, die Kreativität seines Kindes schon früh zu fördern und ihm so eine starke Kompetenz für verschiedenste Lebenslagen mit auf den Weg zu geben.

Alle Kinder malen gern

Schon kleine Kinder zeigen ihre Kreativität indem sie mit bunten Farben hantieren und ihren Eltern schöne Bilder überreichen. Wenn das Kind eine Vorliebe fürs Malen zeigt, sollten Eltern dies unbedingt fördern. Bunte Farben in unterschiedlichen Variationen, zum Beispiel als Malkreide, Filzstifte oder kindgerechte, dicke Wachsmalstifte, die der Nachwuchs gut greifen kann, Wasserfarben oder andere Malutensilien ermöglichen dem Kind, sich mit Farben auszudrücken. Auch eine Maltafel, wie die Magna Doodle, im Kinderzimmer kann ideal sein, um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Das Malen fördert nicht nur die motorischen Fähigkeiten, sondern ermutigt das Kind auch, seine Phantasie zu nutzen und auf unterschiedliche Weise umzusetzen. Kinder können ihre Gefühle in Bildern ausdrücken und Erlebnisse durch das aufmalen besser verarbeiten. Diese kreative Art sollten Eltern unbedingt fördern.

Für kleine Baumeister: Bausteine bringen den jungen Architekten hoch hinaus

Burgen, Landschaften und hohe Häuser, beim Spielen mit Bausteinen können Kinder nicht nur die eigene Kreativität fördern, sondern auch motorische Fähigkeiten und die Phantasie ausbauen. Auch wenn es mal nicht klappt und ein Stein nicht auf den vorherigen Stein passt, durch solche kleinen Missgeschicke lassen sich kleine Baumeister nicht entmutigen, sondern suchen aktiv nach einer neuen Lösung, um das ausgedachte Bauwerk in die Tat umsetzen zu können. Für kleinere Kinder eignen sich dicke Bausteine, die optimal in die kleinen Hände passen, größere Kinder haben auch mit den kleinen dänischen Bausteinen endlosen Spaß.

Knete, erstmals Künstler sein

Neben Bausteinen und Farben ist auch Knete ein ideales Must-have im Kinderzimmer, dass dem Nachwuchs ermöglicht, die Kreativität zu fördern. Kreativität wird optimal gefördert, wenn damit eine haptische Erfahrung einhergeht. Wenn Kinder ein Kunstwerk aus bunter Knete herstellen, dass sie hinterher bestaunen können und auch Eltern und andere Verwandte damit begeistern können, wird die Motorik sowie die Kreativität gefördert. Mit bunter Knete können Kinder Phantasiefiguren erschaffen oder ihre eigene kleine Spielwelt bauen.

Verkleidungen

Kreativität erlernen können Kinder auf unterschiedlichste Art. Verkleiden gehört zu den liebsten Hobbys von Kindern. Eltern sollten ihren Kindern die Möglichkeit bieten, sich hin und wieder zu verkleiden und so in neue Rollen schlüpfen zu können. Ob als Pirat oder Polizist, Prinzessin oder Löwe, sich zu verkleiden und in der neuen Rolle unterschiedlichste Abenteuer zu erleben, fördert die Kreativität der Kinder auf spielerische und lustige Weise. Ideal ist eine Kiste mit verschiedensten Utensilien, die die Kinder immer wieder für lustige Verkleidungen nutzen können. Ganz egal ob das Papas altes Fußballtrikot, ein altes Hippie Kostüm von Mama, eine Tigermaske oder ein Zaubermantel ist, Kinder kreieren sich mit verschiedensten Accessoires ihre eigenen Kostüme und zeigen schon beim Verkleiden ihre Kreativität.