Volksschüler als Computer- und FB-Freaks

Eine aktuelle Studie des Landes OÖ macht nachdenklich: jedes siebente Kind unter 10 Jahren hat bereits ein Facebook-Profil (eigentlich erst ab 13 Jahren erlaubt). 37 Prozent nutzen das Internet-Videoportal Youtube,  29 Prozent spielen Online-Computerspiele. Das ist Realität im Jahr 2012. Die Frage ist nur, wie Eltern, Erziehungsverantwortliche und Bildungseinrichtungen damit umgehen, ihren Kindern einen sinnvollen, geschützten Umgang mit den neuen Medien zu ermöglichen.

Die Zahlen im einzelnen:

Kinder und Medien

  • 15 Prozent der Kinder zwischen sechs und zehn Jahren haben bereits ein Facebook-Profil. Nach den Nutzungsbestimmungen der Plattform müssten die User allerdings mindestens 13 Jahre alt sein.
  • 48 Prozent der oberösterreichischen Kinder spielen am liebsten draußen. 2007 waren es bloß 35 Prozent.
  • 43 Prozent der jungen Befragten haben im Schulunterricht bereits über die Gefahren des Internets gesprochen.
  • 502 Kinder zwischen sechs und zehn Jahren wurden für die Kinder-Medien-Studie in persönlichen Interviews befragt.
  • 1/3 der Kinder hat Zugang zu einem Smartphone oder einem Handy. Bei den Acht- bis Zehnjährigen sind bereits
    43 Prozent passionierte Handynutzer.
  • 1,5 Stunden am Tag sieht ein Kind in Oberösterreich durchschnittlich fern. Ein Leben ohne Fernseher können sich die wenigsten vorstellen.

Kinder im Internet

  • 53 Prozent der jungen User geben an, das Internet hauptsächlich zur Informationssuche zu verwenden. 43 Prozent suchen nach Infos, die sie für die Schule benötigen.
  • 37 Prozent: Nutzen das Internet-Videoportal Youtube.
  • 29 Prozent spielen Online-Computerspiele. Besonders Browsergames sind sehr
    beliebt.
  • 1/5 der Kinder schreibt E-Mails.

http://www.nachrichten.at/oberoesterreich/art4,903924

Tipps, wie man KInder im Internet schützen kann: http://kinder-lobby.at/internet-alarm-im-kinderzimmer/

Passend dazu heute ein Vortrag in St. Thomas bei Waizenkirchen, 19.30 Uhr, Gemeindeturnsaal, Eintritt: freiwillige Spende


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.