Wettergott ist Waldcamp-Fan

Diesen Montag startete das diesjährige Waldcamp der Kinder-Lobby – heuer unter wackeligen Wettervorzeichen. Für Montag früh wurden Gewitter und schwere Regenfälle gemeldet, die sich aber alle schon in der Nacht ausgetobt hatten. Die Kinder wurden von einem milden Sommermorgen im Wald begrüßt.

Dienstag ähnliches Szenario – es schüttete die Nacht über in Strömen, punkt halb neun – zu Beginn des zweiten Waldcamp-Tages – schloss der Himmel seine Schleusen. Danke! Danke! Danke!

Nicht dass uns etwas Nass von oben etwas ausmachen würde. Ganz im Gegenteil, der Wald riecht dann viel intensiver, die Blätter glänzen in allen Grüntönen und das leise Plätschern der Tropfen schafft eine eigene Melodie in den Köpfen.

Doch bei Gewitter und Wolkenbruch kann es halt gefährlich werden und dann hätten wir ausweichen müssen. Mussten wir aber nicht, weil offenbar auch Petrus ein Waldcamp-Fan ist! :)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.